Aktuelles

Einschulung am 17. August

In der Kirche...

Schnell füllte sich am 17. August die Jennelter Kirche. Pastor Siek Postma begrüßte unsere 22 Schulanfänger*innen und alle Gäste ganz herzlich.

Ein Schirm war Ausgangspunkt seiner Andacht. Die Schulanfänger*innen konnten gleich benennen, wozu so ein Schirm im Alltag dienlich ist: Schirme als Schutz vor Sonne oder Regen. Doch auch Gott kann für uns Menschen wie ein Schirm sein - wir dürfen uns unter ihm immer beschützt fühlen. Bei dem Lied "Gott, dein guter Segen" wurde dann der Schirm durch die Reihen weitergegeben und jeder konnte diesen Schutz spüren.  

Als Erinnerung an den Gottesdienst bekamen die Lehrkräfte zum Abschluss von Siek Postma einen Schirm überreicht.

In der Schule...

In der Schule wurden unsere Schulanfänger*innen dann mit unserem plattdeutschen Schullied „Jinnelt is top!“ begrüßt.

Anschließend führten die großen Krokos, Pinguine und Schmetterlinge das Stück "Nils lernt lesen" auf, das sie in den letzten zwei Tagen eifrig geprobt haben. Nils schwänzt doch tatsächlich an seinem ersten Schultag die Schule, um im Wald zu spielen. Dort trifft er verschiedene Menschen, die ihm bewusst machen, dass er noch nicht lesen kann. Nils möchte es ganz schnell lernen und bittet die Tiere um Hilfe. Zwei Schulmäuse zeigen ihm schließlich, wie und vor allen Dingen wo Nils das Lesen lernen kann. Zum Abschluss wurde das Lied: "Alle Kinder lernen lesen" gesungen.

Nachdem gemeinsam mit den Schulanfängern und ihren Erzieherinnen der Kindergärten unser Schullied, das sie vorher in den Kindergärten eifrig geübt hatten, gesungen wurde, machten sie sich gemeinsam mit ihren großen Mitschüler*innen der Eingangsstufe und den Lehrkräften auf den Weg in die Klassen, um endlich ihre erste "Unterrichtsstunde" erleben zu dürfen.

Für die Eltern, Verwandten und Freunde hatte der Förderverein für die Wartezeit einen Kaffee- und Kuchenstand organisiert.