Bilderarchiv

Schuljahr 2021/22

Fußball und mehr...

Acht Jahre im Projekt „Anpfiff fürs Lesen“

ein Bericht von Wilfried Müller (Fußball - Lesetrainer)

 

Für uns, das heißt der Schulstandort Krummhörn mit der Grundschule Jennelt und dem Kooperationspartner dem TSG Grimersum e.V. von 1953, sind es bereits acht Jahre, in dem wir im Projekt „Anpfiff fürs Lesen“ mitwirken dürfen.

Auch für uns kann ich nur sagen, dass wir nicht damit gerechnet haben, auch heute noch, nach acht Jahren im Projekt „Anpfiff fürs Lesen“ mit so viel Eifer und Elan dabei zu sein!

Mit dem Projekt, welches im Jahr 2015 aus der Taufe gehoben worden ist und dem Kick-Off im September 2015, sind wir von Anfang an dabei und wurden immer wieder durch unsere Kids, welche mit Feuereifer dabei waren und sind, jedes Schuljahr aufs Neue gefordert, in einem neuen Schuljahr dem Projekt weiter beizuwohnen. Das zeigt unsere erneute Bewerbung für einen Platz im Projekt „Anpfiff fürs Lesen“ für das Schuljahr 2022/2023.

In den acht Jahren, welche nun hinter uns liegen, haben wir mit den Kids viele positive Erfahrungen sammeln dürfen. Sei es das Bergfest im Jahre 2016 in Oyten, wo neben dem Präsidenten des Niedersächsischen Landessportbund, sowie dem Präsidenten des Niedersächsischen Fußballverbandes, Vertreter des Niedersächsischen Innenministerium, sowie den Ehrengästen Lennart Thy und Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus zugegen waren, sind immer die Kids diejenigen gewesen, welche immer im Fokus standen.

In regelmäßigen Abständen wurden den Jungen gemeinsam mit qualifizierten Personen aus Schule und/oder Verein, sowie einer Ernährungsberaterin, im Rahmen der vorhandenen Kapazitäten, die Möglichkeit gegeben, gesundes Essen zu bereiten.

Da gab es auch die Workshops mit anderen Standorten in Aurich und in Barsinghausen, an die sich die Kids immer wieder begeistert zurückerinnern. Die tollen Lesespiele und das DFB-Mobil, wurden hierbei sehr gerne angenommen. Ebenso sind die Stadionbesuche bei Erst- oder Zweit- und Drittligisten in lebhafter Erinnerung.

Aber auch die vielen Stunden mit den Kids im Ganztag, in der Sporthalle oder auf dem Fußballplatz, bleiben einem positiv im Herzen. Das Vorbereiten auf eine Leseeinheit, wurde durch das Bereitstellen von Büchern und einem großen Portfolio an Lesespielen in einer Cloud immer gerne genommen.

An dieser Stelle möchte ich mich auch nochmals sehr herzlich bei allen Beteiligten bedanken, beim NFV, beim LSB und dem Niedersächsischen IM, welches die finanziellen Mittel zur Verfügung gestellt haben und immer noch dieses Projekt unterstützen.

Aber auch ein negativer Aspekt, sollte nicht vergessen werden. Seit mittlerweile über 2 Jahren, werden wir alle vom Corona-Virus begleitet, welches immer noch unser Leben und Handeln bestimmt. Das führte bei uns zu vielen Ausfällen im Ganztagsangebot und wir konnten das Projekt leider nur in einem recht überschaubaren Rahmen fortleben lassen. Wir wollen aber weiterhin positiv, zusammen mit unseren Kids in die Zukunft blicken und hoffen, dass Corona bald überstanden sein wird und wir mit dem Projekt „Anpfiff fürs Lesen“ in ein besseres Schuljahr 2022/2023 starten können.

Als langjähriger Begleiter für das Projekt „Anpfiff fürs Lesen“ kann ich nur die eventuell noch unentschlossenen Kooperationspartner aufmuntern sich dem Projekt anzuschließen.

Wir haben feststellen dürfen, dass sich das soziale Verhalten der Kids und auch das Leseverhalten, nach Rücksprache mit den Klassenlehrern verbessert hat.

Ähnlich wie im Sport soll auch beim Lesen die eigene Motivation durch Erfolgserlebnisse und Fortschritte gesteigert werden. Jungen verstehen schnell, dass man nur durch Training ein besserer Fußballer wird – ebenso ist es beim Lesen. Nur durch Lesen lernt man lesen und das erfordert Training.

 

Gerne stehen wir auch allen neuen Teilnehmern für eine weitergehende Beantwortung für noch offene Fragen zur Verfügung.