Bildergalerie 2019/20

2. Halbjahr

Anpfiff fürs Lesen

Am 06.02.2020 trafen sich zum ersten Ganztagsangebot „Anpfiff fürs Lesen“ nach den Zeugnisferien die Mädchen und Jungen in einer neuen Zusammensetzung das erste Mal.

Ein Teil der Kinder war schon im zweiten Halbjahr des Schuljahres 2019/2020 dabei. Aber auch einige neue Gesichter taten sich auf, sowie einige Kinder die schon in vorjährigen Teilen des „Anpfiff fürs Lesen“ schon dabei gewesen sind. Unsere Gruppe ist mit 16 Jungen und 3 Mädchen relativ groß.

Da wir mittlerweile schon drei Termine hinter uns gebracht haben und wir uns richtig beschnuppert haben, wissen wir schon richtig einzuschätzen, wie wir untereinander das richtige Wort finden und die Übungen und Lesespiele harmonisch ablaufen. Die Lesespiele und die Bücher stehen uns in einem breiten Angebot zur Verfügung und werden uns so schnell nicht ausgehen.

Besonders freue ich mich aber über unseren dazugewonnenen Betreuer Markus de Vries. Markus ist ebenfalls lizensierter Fußballtrainer und unterstützt uns vorbildlich in der AG. Seit 2015 steht mir mit Birgit Weißenborn jemand zur Seite, wie man sich nur einen Kollegen, Freund und Motivator wünschen kann. Ihre geplanten Lesespiele verblüffen mich immer wieder aufs Neue. Langweilig wird es nie! Dafür sorgt unsere Birgit.

Auch ich hoffe, dass es nicht langweilig wird. Aber nach mittlerweile 7 Jahren an der Grundschule Jennelt, davon 5 Jahre „Anpfiff fürs Lesen“ und immer wieder neuen Gesichtern, wird dass auch nicht so schnell eintreten. Da die Gruppengröße sich in den Jahren nicht nach unten verändert hat, im Gegenteil steigt sie leicht, zeigt auch dass das Interesse immer noch vorhanden ist.

 

Ein Bericht von Wilfried Müller

26.02.2020

1. Halbjahr

Töpfern Teil 1

Töpfern Teil 2

Fußball und mehr...

Initiative "Kinder stark machen"

Die Grundschule Jennelt hat am 23. Januar 2020 an der Mitmach-Initiative „Kinder stark machen“ teilgenommen. Im Rahmen des Ganztagsangebotes "Fußball und mehr..." wurde ein Parcours mit sieben verschiedenen Stationen aufgebaut. Sie bestanden nicht nur aus Geschicklichkeits- und Ausdauerübungen, sondern auch aus Vertrauensübungen, bei der z.B. ein Schüler mit verbundenen Augen von einem Mitschüler über eine Bank geführt wurde. Die Kinder waren mit großer Freude dabei. Auf dem Programm standen ebenfalls die Fragen: Was ist gesund und was eher ungesund? Dabei stellten die Kinder fest, dass dies nicht nur auf Essen und Trinken, sondern auch auf Verhaltensweisen bezogen werden kann. Das Fazit war: Viel sitzen ist ungesund - Bewegung ist gesund und macht zudem auch noch Spaß! Auch das Thema: „Was sind Suchtmittel und was machen sie mit uns?“ wurde besprochen.

Unser Dank geht an Birgit Weißenborn und Wilfried Müller für die Organisation.

 

Die Mitmach-Initiative „Kinder stark machen“ ist ein Informations- und Service-Angebot der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA). Sie soll Kinder stark machen für ein suchtfreies Leben. Um einem späteren Suchtverhalten vorzubeugen, muss Prävention frühzeitig und umfassend ansetzen – lange bevor junge Menschen überhaupt

in Kontakt mit Suchtmitteln wie Tabak oder Alkohol kommen. Hierfür ist es notwendig, das Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl der Heranwachsenden zu stärken und ihre

Konflikt- und Kommunikationsfähigkeit zu fördern. Kinder und Jugendliche, die ihre Stärken kennen und denen wir Vertrauen und Anerkennung schenken, wachsen zu selbstbewussten Persönlichkeiten heran – eine wichtige Grundlage, um später auch gegen Gruppendruck „Nein“ zu Suchtmitteln sagen zu können.

„Kinder stark machen“ versteht sich als Mitmach-Initiative und will möglichst viele Erwachsene, die Bezugspersonen für Kinder und Jugendliche sind, als „Starkmacher“ einbinden. Deshalb kooperiert die BZgA mit Sportverbänden wie dem Deutschen Fußball-Bund, dem Deutschen Handballbund, dem Deutschen Turner-Bund und der Deutschen Sportjugend.

Anpfiff fürs Lesen III

Fröhliche Kinderstimmen dringen einem ans Ohr, wenn man Donnerstagnachmittag ab 13:45 Uhr die Turnhalle in der Grundschule Jennelt betritt. Kinder in verschieden farbigen Trikots wuseln durch die Turnhalle, um ihren großen Vorbildern nachzueifern. Es ist wieder Fußballzeit und Lesezeit.

„Anpfiff fürs Lesen“ ist das Zauberwort, welches die Kids in Bewegung versetzt. Die Grundschule Jennelt ist zusammen mit ihrem Kooperationspartner der TSG Grimersum e.V. von 1953 bereits seit dem Start des Projektes: „Anpfiff fürs Lesen“ dabei und der war im September 2015. Wenn man in einer so langen Zeit dieses Projekt anbieten kann, zeigt das auch, dass es nicht langweilig geworden ist und es dem Projektteam des Niedersächsischen Fußballverbandes, des Landessportbundes Niedersachsen und des Innenministeriums immer wieder gelingt, neue Anreize und Möglichkeiten zu schaffen.

Nunmehr im fünften Jahr werden die Kids der Grundschule von Lesetrainerin Birgit Weißenborn und Fußballtrainer Wilfried Müller auf interessante Lesespiele und Fußballübungen vorbereitet. Die Lesespiele und Übungen für das Lesetraining, sowie die bereit gestellten Bücher, werden gerne von den Kids angenommen. Das breit aufgestellte Portfolio der Materialien und Gedanken lässt keine Langeweile bei den Kids aufkommen.

Natürlich und auch verständlich ist dabei auch, dass der Bewegungsdrang in der 7. und 8. "Schulstunde" etwas mehr ausgeprägt ist, wie der Drang nach Stillsitzen und Lesen. Aber in einem großen Dankeschön an alle Beteiligten sagen die Kids aus Jennelt:

 

Hip Hop, Jennelt „Anpfiff fürs Lesen“ und der NFV sind top!!!

 

Ein Bericht von Wilfried Müller